Modelprojekt „Gekniggte Eltern…“

Das Modellprojekt „Gekniggte Eltern? Eltern für Eltern in Weimar“

Das Modellprojekt ,,Gekniggte Eltern? Eltern für Eltern in Weimar“ ist ein partizipatives Elternbildungsprojekt des Verbundes Evangelische Elternbildung Thüringen in Kooperation mit dem SOS Familienzentrum und dem Stadtradio Radio LOTTE Weimar. Es entstand im Rahmen der Abschlussarbeiten zum Fernstudium Evangelische Erwachsenenbildung von Anna Ruffert und Ute Birckner.

Das Modellprojekt befindet sich gegenwärtig in der Verschriftlichungs- und Auswertungsphase.

  1. Projektauswertung und Nachnutzung
  2. Veröffentlichung für Eltern

Gesammelt und diskutiert wurden Elternfragen d.h. erziehungsrelevante Alltagssituationen und Fragen, die Eltern sich stellen. Zu den regelmäßigen Treffen der ,,Gekniggten Eltern?“ wurden in einem offenen Kreis interessierter Mütter, Väter und Großeltern nach und nach die gesammelten Elternfragen besprochen, diskutiert, beantwortet und für eine Broschüre dokumentiert.

Der Projektansatz Eltern stärken Eltern bezieht sich auf die Nutzung der vorhandenen Elternkompetenzen und beruht auf einer dialogischen Haltung der Projektmoderatorinnen.

Ziel ist es, die gestellten Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und diese kompetent und – wenn möglich- mit Familienlust und Humor im Dialog zu diskutieren. Grundlage dafür ist der Ansatz: Unterschiedliche Wege können zum Ziel führen. So können die breiten Erfahrungsschätze der Eltern in die Dokumentation einfließen.
Weimarer Eltern sind Fragende aber auch Ratgeber, Experten und Autoren zugleich.

Projektidee: Anna Ruffert (EEBT) & Ute Birckner (eaf Thüringen)
Projektkoordination: Anna Ruffert  & Ute Birckner

Gefördert wird das Modellprojekt von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Das Projekt auf Facebook